Help - Search - Members - Calendar
Full Version: Wels 2008
StraightEgyptians.com Forum > Overview - Übersicht > Discussion - Diskussion
Pages: 1, 2
katarin
...
katarin
...
Christine Wolf
Du hast Recht Katarin, der Hengst ist nicht in unserem Besitz und waechst auch nicht bei uns auf, aber unserer Fehler war es uns bereitzuerklaeren ihn mitzunehmen. Und glaube mir, bis zur letzten Minute waren wir unsicher. Er war im Übrigen im Grossen und Ganzen sehr brav, stand (alleine) ruhig und auch ihn konnten das Geraschel nicht aus der Ruhe bringen.
Trotzdem haben wir mit dem Besitzer bereits abgesprochen, dass wir solch rohe Pferde nicht mehr mitnehmen. Es war ein Freundschaftsdienst ohne Bezahlung um die ungarischen Pferde zu bewerben, doch es nicht sicher, dass wir uns damit einen Gefallen getan haben.
Christine Wolf
Ach ja Connyi, die Schrammen die Du in der Sattellage glaubtest zu entdecken ist ihr Brandzeichen. Hier verlangt der Staat noch die Kennzeichnung mit Heissbrand. Leider !!!
Connyi
QUOTE (Christine Wolf @ May 29 2008, 01:16 PM)
Auf dem Video sieht man einen 3-jaehrigen Schimmelhengst der Ungarn. Dieser Hengst war bis vor einem Monat noch Herdenchef von ca. 40 Hengsten. Die ersten zwei Wochen im "Training" lief er mehr auf zwei Beinen als auf Vier, er wollte spielen, raufen ohne böse
Absicht, aber noch nicht im Klaren darüber, dass der Mensch ranghöher sein soll. Einzelarbeit war schnell kein Problem mit ihm - er ist sehr klug-, doch sobald andere Pferde in seine Naehe kamen, war es aus mit der Konzentration, er versuchte sich loszureissen um mit den anderen zu spielen. Auf dem Video sieht man, wie der Hengst sich auf die anderen Hengste konzentriert, daraufhin hat sein Vorführer mit der Gerte auf den Boden geschlagen, um wieder auf sich aufmerksam zu machen. Der Hengst stieg etwas, wendete seine Aufmerksamkeit wieder auf den Menschen zu und die Gefahr war gebannt.
Aus Einzelaufnahmen kann man nicht auf die Gesamtsituation schliessen.
*


Siehst du, hättet ihr den Hengst vorher ordentlich vertrimmt, dann wäre er aufmerksam gewesen laugh.gif

Spaß beiseite, solche Situationen sind es doch, die man so oder so interpretieren kann. Aufgrund kurzer Momentaufnahmen einer relativen Ausnahmesituation (eine Schau ist doch anders als das gewohnte Training) sollte man keine voreiligen Schlüsse auf die Trainingsmethoden ziehen. Nur weil ein Trainer einmal beim Gebrauch der Gerte gesichtet wurde, heißt das nicht, dass er weiterhin alle seine Pferde schlecht und ungerecht behandelt.
Connyi
QUOTE (bterlaan @ May 29 2008, 10:08 AM)
Kenne ich übrigens diese Offenstallpferde in Schaukondition vielleicht?    rolleyes.gif
*


Aus der Ferne vielleicht nicht *wegduck*
Anjuli Bai
@ Connyi und Christiane
Wie gut, dass Ihr alles so schön richtig stellen könnt.
Jede Gewalt lässt sich als das Gegenteil erklären oder war nur Selbstverteidigung gegen die bösen Pferde. Und Maulreißen gehört eben dazu wie die Ölkanne.
Jedes Foto, jedes Video ist als nicht aussagefähige Momentaufnahme zu sehen,
mit der gleichen Aussagekraft wie die ausgsuchten Hochglanzfotos Eurer Pferde.

Ich denke nicht, dass Ihr die Petition unterschreiben musstet, denn wo keine Gewalt ist braucht man auch nicht gegen angehen, gell?
Warum sich Pferde vom Trainer zwischen den Ohren oder am Hals kraulen lassen aber beim Anblick seiner Gerte in Panikstimmung kommen, ist extra für die Leute, denen es an elementarem Grundwissen an Pferden fehlt, in dem thread von Frau Schmid detailliert beschrieben.

Richtig, es ist nicht schlimm wenn jemand tütenraschelnd durch die Reihen sprintet.
Aber es sieht saudämlich (freudlich ausgedrückt!) aus, spricht für das Niveau des Ausführenden und ist für normale eintrittzahlende Menschen ausgesprochen lästig und befremdend.
Irgendwie sind diese Leute was für Stefan Raab, vielleicht sehen wir sie ja bald wieder... laugh.gif laugh.gif laugh.gif
Andrea Klein1
Irgendwie sind diese Leute was für Stefan Raab, vielleicht sehen wir sie ja bald wieder... laugh.gif laugh.gif laugh.gif
*

[/quote]


kreisch, super schenkelklopfer laugh.gif
Connyi
QUOTE (Anjuli Bai @ May 29 2008, 08:11 PM)
@ Connyi und Christiane
Wie gut, dass Ihr alles so schön richtig stellen könnt.
Jede Gewalt lässt sich als das Gegenteil erklären oder war nur Selbstverteidigung gegen die bösen Pferde. Und Maulreißen gehört eben dazu wie die Ölkanne.
Jedes Foto, jedes Video ist als nicht aussagefähige Momentaufnahme zu sehen,
mit der gleichen Aussagekraft wie die ausgsuchten Hochglanzfotos Eurer Pferde.

Ich denke nicht, dass Ihr die Petition unterschreiben musstet, denn wo keine Gewalt ist braucht man auch nicht gegen angehen, gell?
Warum sich Pferde vom Trainer zwischen den Ohren oder am Hals kraulen lassen aber beim Anblick seiner Gerte in Panikstimmung kommen, ist extra für die Leute, denen es an elementarem Grundwissen an Pferden fehlt, in dem thread von Frau Schmid detailliert beschrieben.

Richtig, es ist nicht schlimm wenn jemand tütenraschelnd durch die Reihen sprintet.
Aber es sieht saudämlich (freudlich ausgedrückt!) aus, spricht für das Niveau des Ausführenden und ist für normale eintrittzahlende Menschen ausgesprochen lästig und befremdend.
Irgendwie sind diese Leute was für Stefan Raab, vielleicht sehen wir sie ja bald wieder...  laugh.gif  laugh.gif  laugh.gif
*


Es war ja nur eine Frage der Zeit bis man hier angegriffen wird, weil man nicht sofort auf den schau-politischen Mainstream aufspringt (Achtung: Polemik). Ich war in Wels und wollte eigentlich nichts dazu schreiben. Aber als ich das Video und die Reaktionen darauf gesehen habe, ist mir einfach der Kragen geplatzt. Das ist wirklich Bildzeitungsniveau und könnte bei Taff laufen: eine aus selektiv zusammengeschnittenen Halbwahrheiten gebastelte Hetzstory.
Deine Unterstellungen in Bezug auf meine Postings zeugen von ähnlichem Interpretationsvermögen.

Es ist doch einfach nicht fair so zu tun, als hätte es in Wels keine schönen Bilder in der Pferd-Mensch-Kooperation gegeben. Und die Tütenraschler wirken auch eher lächerlich als tierquälerisch. In der Tat ein Fall für Stefan Raab.

Es wäre schön, wenn die Petiton tatsächlich etwas bewegen würde. Die ECAHO hat es als internationale Organisation aber sicherlich nicht einfach. Sie muss die Gesetze ihrer Mitgliedstaaten alle unter einen Hut bringen, dazu die vielen veschiedenen Interessen ihrer Mitglieder. Außerdem machen es sprachliche, kulturelle, juristische und auch individuelle Barrieren wahrscheinlich nicht einfach, die Mitglieder alle auf eine Linie bringen um effektiv und schnell Misstände anzuprangern und zu ahnden.

Auf gar keinen Fall würde ich Forderung 3 in ihrer jetzigen Form unterschreiben, denn sie ebnet den Weg zu falschen Verdächtigungen, Anschuldigungen und Denuziantentum. Außerdem lässt sch ihre Umsetzung nur allzu leicht instrumentalisieren, um einen Favoriten zu pushen und unliebsame Konkurrenz zu beseitigen.

Die Verantwortung liegt letztendlich bei den Besitzern. Sie geben die Ziele vor und bestimmen, was der Trainer mit ihren Pferden anstellen darf und was nicht. Es liegt in ihrem Ermessen einen geeigneten Trainer zu wählen, nicht ohne nachzudenken den bekanntesten oder den, der am nächsten ist. Genauso wie sie die Pferde so rechtzeitig ins Training geben sollten, dass Pferd und Trainer nicht unnötig unter Zeitdruck stehen.

Vielleicht könnte man die Besitzer ein entsprechendes Papier unterschreiben lassen, bevor man anfängt, Trainer vielleicht zu unrecht zu beschuldigen.
Christine Wolf
Mir langt es jetzt, selber nicht auf Schauen gehen, Augenblickaufnahmen und Gerüchte interpretieren, natürlich nur negativ. Wie erzieht Ihr Eure Pferde, wenn man schon nicht mehr mit der Gerte neben das Pferd klopfen darf? Gar nicht ? Sie stehen wohl nur auf der Koppel. Jeder der mit Pferden arbeitet und reitet, weiss dass solche Szenen- steigende Hengste usw.- schon mal vorkommen.

Andrea, Du gibst unteranderem Anfaengerunterricht auf Deinen Arabern - diese Leute machen nichts falsch oder ziehen manchmal im Maul ?

Anjuili Bai, Deine Pferde stehen au fder Koppel, hast Du sie schon mal beobachtet und gesehen wie sie sich gegenseitig erziehen. Sie gehen nicht zimperlich und schon gar nicht fair miteinander um.

Lasst die Kirche im Dorf und greift nicht Leute mit Halbwahrheiten an.
Ansonsten zu Euch jetzt kein Kommentar mehr, das ist Kindergarten, auch wenn Ihr es sicher gut meint.

Meine Infos über Euch stützen sich auf Erzaehlungen von Dritten - Wahrheitsgehalt nicht garantiert!!!
Astrid Schmid
Ich habe keine Ahnung welcher Floh Euch plötzlich gebissen hat, warum regt Ihr Euch so auf? In Wels war alles beim alten, nur die Tendenz war positiv, einiges war etwas besser, mehr aber auch nicht. Und mehr kann man in so kurzer Zeit auch nicht erwarten.
nirwan
Genau so wie Astrid würde ich das auch zusammenfassen.
Andrea Klein1
[quote=Christine Wolf,May 30 2008, 06:36 AM]

Andrea, Du gibst unteranderem Anfaengerunterricht auf Deinen Arabern - diese Leute machen nichts falsch oder ziehen manchmal im Maul ?


ohmy.gif
was soll das jetzt? ich war nicht auf der schau, habe nichts darüber geschrieben.lediglich einen film gesehen und die bilder waren genauso wie ich es live kenne

aber mich jetzt hier anzugreifen und es als verwerflich hinzustellen, wenn es sogar araberzüchter gibt die jugendarbeit betreiben und dass mit sinnlosen Qualen eines schaupferdes zu vergleichen........................

schaut doch mal in die hundezucht, schaut doch nach den ergebnissen dieser zucht, kranke tiere................................... und genau dort landet das schaupferd..................

was tun wir dagegen? wir schaffen die rittigkeitsüberprüfung ab, bahn frei für den degenerierten araber.................................

aber jeder kriegt das was er verdient und jetzt haut euch alleine die küpfe ein wink.gif, eh köpfe
Diana
Es haut sich ja niemand die Köpfe ein. Warum immer gleich so starker Tobak?
Man kann ja mal anderer Meinung sein und sich trotzdem respektieren...
Ein zusammengeschnippeltes Video ist für mich eben einfach nicht aussagekräftig und spiegelt keinesfalls die Wahrheit wider.
Anjuli Bai
QUOTE (Connyi @ May 29 2008, 09:55 PM)
Auf gar keinen Fall würde ich Forderung 3 in ihrer jetzigen Form unterschreiben, denn sie ebnet den Weg zu falschen Verdächtigungen, Anschuldigungen und Denuziantentum. Außerdem lässt sch ihre Umsetzung nur allzu leicht instrumentalisieren, um einen Favoriten zu pushen und unliebsame Konkurrenz zu beseitigen.
*

Wenn Forderung 3 nicht Bestandteil wird, wird sich nichts ändern, weil jeder "Trainer" behaupten kann, das Pferd so übernommen zu haben.
Traumatisierte Pferde gehören ganz einfach nicht auf eine Schau.

QUOTE (Connyi @ May 29 2008, 09:55 PM)
Die Verantwortung liegt letztendlich bei den Besitzern. Sie geben die Ziele vor und bestimmen, was der Trainer mit ihren Pferden anstellen darf und was nicht. Es liegt in ihrem Ermessen einen geeigneten Trainer zu wählen, nicht ohne nachzudenken den bekanntesten oder den, der am nächsten ist. Genauso wie sie die Pferde so rechtzeitig ins Training geben sollten, dass Pferd und Trainer nicht unnötig unter Zeitdruck stehen.
Vielleicht könnte man die Besitzer ein entsprechendes Papier unterschreiben lassen, bevor man anfängt, Trainer vielleicht zu unrecht zu beschuldigen.
*

Was für ein ausgekochter Schwachsinn!!!
Wenn Dir jemand 500 € gibt und sagt, dafür zündest Du mein Haus an, dann tust Du das?
Wenn ein "Trainer" einen Auftrag annimmt, der die Misshandlung des Tieres einschließt, macht er sich strafbar und gehört genau so bestraft als wenn er ohne "Erlaubnis" handelt.


Tur mir leid Christiane oder Connyi, - zu Euch würde ich nach Euren derart verharmlosenden Aussagen kein Pferd bringen.
abayyan
QUOTE (Connyi @ May 29 2008, 09:55 PM)
Auf gar keinen Fall würde ich Forderung 3 in ihrer jetzigen Form unterschreiben, denn sie ebnet den Weg zu falschen Verdächtigungen, Anschuldigungen und Denuziantentum. Außerdem lässt sch ihre Umsetzung nur allzu leicht instrumentalisieren, um einen Favoriten zu pushen und unliebsame Konkurrenz zu beseitigen.

Die Verantwortung liegt letztendlich bei den Besitzern. Sie geben die Ziele vor und bestimmen, was der Trainer mit ihren Pferden anstellen darf und was nicht. Es liegt in ihrem Ermessen einen geeigneten Trainer zu wählen, nicht ohne nachzudenken den bekanntesten oder den, der am nächsten ist. Genauso wie sie die Pferde so rechtzeitig ins Training geben sollten, dass Pferd und Trainer nicht unnötig unter Zeitdruck stehen.

Vielleicht könnte man die Besitzer ein entsprechendes Papier unterschreiben lassen, bevor man anfängt, Trainer vielleicht zu unrecht zu beschuldigen.
*


Ein Pferdetrainer - egal aus welcher Sportart - darf kein Pferd zu Leistungen zwingen, in dem er es quält oder misshandelt, damit es gehorcht! Ebenso wenig wie das Dopen erlaubt ist. Dies ist gegen das Tierschutzgesetzt und er macht sich strafbar! Selbst wenn der Besitzer dies verlangt, hätte er dies kategorisch abzulehnen, da es den Bestand einer Straftat erfüllen würde.

Es gibt in meinen Augen keinen einzigen Grund ein Tier zu quälen und NIEMAND hat das RECHT dazu! Wenn dies zum "Trainingsplan" eines Trainers gehört, gehört dieser angezeigt und ausgeschlossen.
Christine Wolf
Andrea, es war bewusst provokativ geschrieben, ich habe alle Achtung vor Deiner Arbeit!
Nur merkt Ihr nicht mehr, dass Ihr Andere direkt angreift und seit überrascht wenn die Retourkutsche kommt. Lassen wir die persönlichen Angriffe sein!
Christine Wolf
Diana, ganz Deiner Meinung!
This is a "lo-fi" version of our main content. To view the full version with more information, formatting and images, please click here.
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.