Help - Search - Members - Calendar
Full Version: Hengst- Anerkennung Für Alle Arabischen Rassen
StraightEgyptians.com Forum > Overview - Übersicht > Discussion - Diskussion
lenah
Hallo liebes Forum,

ich hätte gerne gewusst, welche Voraussetzungen ein Hengst erfüllen muss, damit er eine Deck-Anerkennung für alle arabischen Rassen bekommen kann , und ob ein bereits vor Jahren eingetragener Hengst (im Falle einer Antragstellung) nochmal in Aachen auf der VHS gezeigt werden muss?
Danke für Eure Hilfe.
Lena
Barbara gast
Nach meinem Kenntnisstand (ich interessiere mich nämlich auch dafür):
Der Hengst muß nochmal nach Aachen.
Der Hengst muß eine Schleife haben (entweder hat er sie schon oder er muß sie dieses Mal in Aachen bekommen).
Der Hengst muß zusätzlich am Sonntag am Freispringen teilnehmen.
Der Hengst muß bereits eine HLP haben oder sie muß innerhalb eines bestimmten Zeitraumes (2 Jahre?) nachgewiesen werden. Welche HLP ist egal.
Soweit meine Informationen. Lasse mich gerne korrigieren.
Guest
Er muß mindestens eine silberne Schleife haben und eine bestandene HLP. Dann kann er auf Antrag rückwirkend für alle RG eingetragen werden. Wenn er noch keine HLP hat, dann muß er glaube ich noch mal nach Aachen, wegen Freispringen.

Ein Hengst mit einer weißen Schleife kann in bestimmten Fällen wohl auch für alle RG eingetragen werden, wenn er eine herausragende Eigenleistung hat, wie Masahib, der schon 8000km Distanzen gelaufen ist und an der WM teilgenommen hat.

Viele Grüße
lenah
Hallo,
das ging aber flott!

Also, mein Hengst hat die HLP in Marbach im 100-Tage Test erfolgreich abgelegt und ist seinerzeit ohne Musterungsprotokoll auf einer Hofeintragung eingetragen worden.

Im HVP gibt es Hengste, die für alle RG anerkannt wurden, aber auch "nur" am Hof eingetragen worden sind und nicht nachträglich noch eine Schleife erhalten haben.

Müssten wir jetzt also nochmal nach Aachen (weiß nicht, ob mir der Aufwand dann nicht zu groß ist .... außerdem glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass mein Hengst heutzutage eine Schleife kriegen würde... ;o(

Vielleicht weiß jemand mit einem ebenfalls Hof-eingetragenen Hengst Rat.
Danke!
eleni
Hallo Lenah,
ich habe mich letzten Herbst erkundigt wegen der Eintragung für alle Rassegruppen.
ich habe telefonisch mit Herrn Beste gesprochen und habe zur Auskunft bekommen, daß der Hengst eine HLP benötigt, wo keine der einzelnen Wertnote schlechter als 6,0 ist.
Die Eintragung in Aachen spielt keine Rolle, sondern es müssen alle in Frage kommenden Hengste noch einmal im Herbst in Aachen vorgestellt werden und das Freispringen mit einer Note von 6,0 und höher bestehen.
Das Schleifensystem spielt dabei keine Rolle, da die Eintragung für alle Rassegruppen eine seperate Veranstaltung ist.

Ich werde dieses Jahr in Aachen meinen Hengst vorstellen, es ist vorallem für mich interessant, da ich eine sehr gute Angloaraberstute besitze. Außerdem erhoffe ich mir noch evtl. zusätzliche Stuten, vorallem da mein Hengst dieses Jahr auch auf Distanzen gehen wird.
Warum meinst du, daß dein Hengst heutzutage keine Schleife bekommen würde? Ich denke, es geht dabei mehr um leistungsgeprüfte Hengste, die natürlich im arabischen Typ stehen sollen?
Vielleicht sehen wir uns in Aachen?
eleni
Guest
Sicher würden es etliche Hengsthalter begrüßen, wenn sie ihren Hengst nochmals "vor Ort" vorstellen könnten, so wie die Stuten beim Prämienstutenmodell, ohne nach Aachen zu müssen. Wieso geht das denn nicht? Würde meinen inzwischen ausgereiften Hengst auch nochmal vorstellen, weil er jetzt weitaus mehr darstellt als damals vierjährig, aber der Aufwand nochmals nach Aachen zu fahren ist mir zu groß....
Guest
QUOTE
Das Schleifensystem spielt dabei keine Rolle, da die Eintragung für alle Rassegruppen eine seperate Veranstaltung ist.


Natürlich spielt es eine Rolle, wie im HVP 2004, AJ 2/2004 Seite 75 zu lesen ist:

Vollblutaraberhengste, die anerkannt werden sollen für den züchterischen Einsatz bei den Rassen SH, A, AA und AH müssen mindestens die Note 7 erreichen in den Kriterien Rasse- und Geschlechtstyp, Gesamteindruck- und entwicklung und Gesamtbewertung der äußeren Erscheinung und dürfen in den anderen Kriterien nicht unter die Note 5 fallen. Sie müssen ein Stockmaß von mindestens 150 cm aufweisen und seit Oktober 1999 auch am Freispringen teilnehmen. Hier werden Manier und Vermögen bewertet. Die Beurteilung der Hengste erfolgt durch eine seperate Kommission. Für diese Hengste gilt die Verpflichtung zur Absolvierung der Leistungsprüfung nach den Bestimmungen der Zuchtbuchordnung.

Ohne Schleife keine Anerkennung.

@ Lenah, Du zeigst Deinen Hengst beim Tag des Bayerischen Hengstes in Dingolfing, dort sind einige Leute die Dir sagen können, wie die Chancen auf eine Schleife für Deinen Hengst sind. Frag doch dort die erfahrenen Züchter mal.
Guest
@ Guest 12:39, es ist eine zentrale Hengsteintragung und damit gleiche Chancen für alle, da gleiche Richter. Die Entscheidungen sind für alle Zuschauer nachvollziehbar da sie alle Hengste selbst miteinander vergleichen können. Dies ist beim Prämienstutenmodell nicht der Fall und dieses zieht schon jetzt manchmal große Diskussionen nach sich.
lenahGuest
Hallo .

Zu allererst möchte ich mich herzlich für die zahlreichen wirklich informativen Antworten bedanken.

Bei mir ist es nicht so, dass ich selber Pferde einer anderen arabischen Rasse (AA etc.) besitze; es war nur so ein
Gedankenspiel mit der Anerkennung .... aber ich denke, da ist mir - wie anderen auch - zu aufwendig.
Was ich persönlich nicht verstehe: In vielen Fällen wurden die Hengste ja schon mal beurteilt [mal abgesehen davon, dass es nach Abschaffung der Körung kein Schleifensystem gab und man den Eindruck bekommen kann, damals wurde einfach jeder Hengst eingetragen (unabhängig seiner Qualität); jedoch können da weder Hengsthalter noch die Hengste selber was dafür und damals ist der Verband hinter dieser Eintragung gestanden und heute zählt das in solchen Fällen nichts mehr (soweit ich das verstanden habe; oder ist die Silber-Schleife nun doch kein MUSS? ...)] und bei der schon abgelegten HLP (100-Tage-Test in Marbach) war auch eine Springprüfung enthalten.... Wofür dann nochmal eine Bewertung dieser Art?

Ja, ich werde Nerashan beim Tag des Arabischen Hengstes in Dingolfing zeigen und bin schon sehr gespannt auf andere Meinungen .... (und natürlich neue Kontakte).
Nerashan ist durchaus typvoll, aber relativ klein (Neman-Enkel halt!), denke er schrammt gerade so um die 1,50m. Müsste mal nachmessen, ob wir dieses Kriterium überhaupt erfüllen.

Warum ich meine, dass er heutzutage keine Schleife bekäme: Er ist halt nicht der Araber, der sich mega präsentiert, sondern eher der gelassene Typ, den nichts aus der Ruhe bringt und der nur gelegentlich seine Gänge wirklich zeigt. Und schautrainiert ist er auch nicht. (Deswegen zeige ich ihn in Dingolfing auch nur unterm Sattel und nicht im Freilauf...).
Und er hat halt eine ganz alte, "klassische" Linie (Negresco X Nesnakomka) und daher keine aktuelle "In-Linie".

Wäre schön, wenn diejenigen von Euch, die nach Dingolfing kommen, mich ansprechen würden und ehrlich Eure Meinung über Nerashan sagen würden. Das würde mir insofern sehr helfen, da es von dieser Hofeintragung nicht einmal ein Musterungsprotokoll gibt ....

Schönen Abend noch.
Lena
oli
"....da es von dieser Hofeintragung nicht einmal ein Musterungsprotokoll gibt ...."

Von Hofeintragungen gibt es selbstverständlich kein Musterungsprotokoll, da keine Musterung stattgefunden hat. Ein tierärztliches Attest mit Angabe der Größe und - wenn ich mich richtig erinnere - des Röhrbeinumfanges hat genügt. Der Hengst ist also nach den Angaben des Besitzers mit einer Beglaubigung des Tierarztes eingetragen worden. Von Verbandsseite brauchte niemand den Hengst anzuschauen.

Warum ein Hengst der erfolgreich die HLP abgelegt hat nochmals bei der Verbandshengstschau im Freispringen beurteilt werden muß kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Hengst Maschadi, der in Marbach gekört und leistungsgeprüft war, jedoch vom VZAP ohne nochmalige Vorstellung bei der Verbandshengstschau nicht eingetragen wurde.

Oli
ChristianeGuest
Ganz einfach,die anderen Rassegruppen haben ja die Wahl. Sie müssen ja nicht nehmen wenn sie nicht wollen.Und wollen tun sie nun mal auch nicht jeden Hengst.Selbst wenn er Schleife und Leistung hat.Und die Kommission ist eine andere als die für die AV.
eleni
Hallo,
sorry, ich habe mich nicht deutlich genug ausgedrückt. zumindest habe ich Herrn Beste so verstanden, daß alle in Frage kommenden Hengste noch einmal dieser seperaten Kommission vorgestellt werden müssen.
und wie Christiane sagte: "[I]Ganz einfach,die anderen Rassegruppen haben ja die Wahl. Sie müssen ja nicht nehmen wenn sie nicht wollen.Und wollen tun sie nun mal auch nicht jeden Hengst.Selbst wenn er Schleife und Leistung hat.Und die Kommission ist eine andere als die für die AV. "
Darin sehe auch ich die Begründung, daß alle Hengste egal ob Schleife oder nicht noch einmal vorgestellt werden müssen und erneut beurteilt werden.

Lena, ich komme auch nach Dingolfing mit meinem Hengst Menesall (Fuchs), vielleicht können wir uns dann mal direkt miteinander unterhalten? Ich komme schon am Samstag, damit wir uns ein bißchen eingewöhnen können.
Ist für uns die 1. Veranstaltung dieser Art und ich habe schon etwas Kribbeln im Bauch rolleyes.gif
eleni
lenahGuest
Hallo Eleni,

toll!! Ich freue mich riesig, Dich in Dingolfing kennenzulernen.

Ich selbst werde zwar erst am Sonntag kommen (wir haben ja nur eine knappe Stunde Anfahrtszeit), aber wir finden sicher tagsüber mal ein Stündchen Zeit zum Reden.
Du kannst mich gerne privat anmailen : lena.hilgner@gmx.de

Hast Du schon einen Übernachtungsplatz? Sonst könntest Du auch gerne bei uns bleiben.

Viele Grüße
Lena
This is a "lo-fi" version of our main content. To view the full version with more information, formatting and images, please click here.
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.